Lotti Krekel
Lotti Krekel wurde am 23. August 1941 als Hedwig Charlotte Krekel und Tochter eines Berufstauchers in Köln geboren. Sie wuchs in ihrer Geburtsstadt auf, besuchte dort die Realschule und später eine Höhere Handelsschule, wo sie 1960 ihren Abschluss machte. Unterstützt von ihrer Mutter, die früher selbst einmal Schauspielerin werden wollte, übernahm Lotti Krekel bereits als Fünfjährige erste Sprechrollen im Kinderfunk. Erste Bühnenrollen als Kinderdarstellerin hatte sie am Kölner Schauspielhaus in "Peterchens Mondfahrt", in "Veilchenredoute" sowie in Shakespeares "Sommernachtstraum".
Ab 1958 nahm Lotti Krekel neben der Schulausbildung Schauspiel-, Gesangs- und Tanzunterricht und debütierte am Kölner "Millowitsch-Theater" – noch als Charlotte Krekel – erfolgreich mit der Tochterrolle der Paula Klinke in dem Schwank "Die spanische Fliege". In den folgenden Jahren wurde die Schauspielerin nicht zuletzt durch die Fernsehübertragungen aus der Kölner Volksbühne einem breiten Publikum bekannt. Jahrelang war sie in Stücken wie "Der Etappenhase", "Drei Köllsche Jungen", "Der Kühne Schwimmer" oder "Pension Schöller" auf das "lecker Mädche" oder komische Töchterrollen festgelegt und begeisterte ein Millionenpublikum.  

1969 trennte sich die Schauspielerin vom "Millowitsch-Theater" und übernahm in den folgenden Jahren auch zunehmend anspruchsvollere Rollen in zahlreichen Fernsehspielen oder TV-Serien wie "Tatort" oder "Dem Täter auf der Spur". Sie machte sich einen Namen als volkstümliche Sängerin, war Gast in zahlreichen beliebten Unterhaltungssendungen wie beispielsweise "Im blauen Bock", "Lustige Musikanten" oder "Heimatmelodie"  und zählt bis heute zu den gefragtesten Künstlerinnen im Kölner Karneval. Mit Liedern wie "Mir schenken der Ahl e paar Blömchen", "Heimweh nach Köln" oder "Ein liebes Wort zur rechten Zeit" begeistert sie bundesweit ihr Publikum – ihr Name steht für Frohsinn und gute Laune. Dazwischen findet sie immer wieder auf die Theaterbühne zurück, geht erfolgreich auf Tournee und gehört zum festen Bestandteil der Sylvester-Shows in ARD und ZDF. Seit vielen Jahren spielt sie in der WDR-Mundartserie "Die Anrheiner"1) die Rolle der Trudi Fritsch.
 
Im April 2003 heiratete die sympathische Künstlerin nach 27 Jahren "Ehe auf Probe" ihren Schauspielerkollegen Ernst H. Hilbich2).
Ihre 1952 geborene jüngere Halbschwester Hildegard Krekel1) war ebenfalls Schauspielerin; sie erlag am 26. Mai 2013 mit nur 60 Jahren einem langjährigen Krebsleiden → Kurzportrait bei der Serie "Ein Herz und eine Seele".
  

Link: 1) Wikipedia, 2) Kurzportrait innerhalb dieser HP Stand: November 2014
Siehe auch Wikipedia; Filmografie bei der Internet Movie Database
Um zur Seite der Publikumslieblinge zurückzukehren, bitte dieses Fenster schließen.
Home: www.steffi-line.de