The Shadows
Lange Zeit stand diese britische Formation "The Shadows" im Schatten von Cliff Richard1). Als Begleitband des Popstars gründete sich die Band zunächst unter dem Namen "The Drifters", nachdem dann die gleichnamige amerikanische Gruppe1) auf ihre älteren Rechte pochte, schlug der damalige Bassist Jet Harris den Namen "The Shadows" vor. Die Formation erlangte internationalen Bekanntheitsgrad und war mit Richards unzähligen Hits aus den weltweiten Charts nicht mehr wegzudenken. Die Formation bestand ursprünglich aus
  • Hank B. Marvin2), * 28.10.1941 in Newcastle upon Tyne als Brian Robson Rankin  Gitarre
  • Bruce Welch2), * 02.11.1941 in Bognor Regis (Sussex) als Bruce Cripps – Rhythmusgitarre
  • Jet Harris2), * 06.07.1939 in London als Terence Hawkins, 18.03.2011 in Winchester – Bass
  • Tony Meehan2), * 02.03.1943 in London als Daniel Meehan, 28.11.2005 in Paddington/London – Schlagzeug
Mitte 1960 erschien die von dem britischen Gitarristen Jerry Lordan2) (1934 – 1995) geschriebene Nummer "Apache" in Großbritannien und wurde dort auf Anhieb Spitzenreiter; auch in Deutschland kam die Nummer unter die ersten zehn. Bis 1979 gelangen der Gruppe 15 weitere Top-10-Erfolge im typischen instrumentalen "Shadows"-Stil, darunter vier Spitzenreiter: 1961 "Kon-Tiki", ein Jahr später "Wonderful Land" und "Dance On" sowie 1963 "Foot Tapper". Durch die Jahre waren es zwei Musiker, die die Richtung der Band bestimmten: Bruce Welch und Hank B. Marvin, dessen Idol Buddy Holly1) (1936 – 1959) war und der sich aus diesem Grund eine Brille wie Holly zugelegt hatte. Besonders Marvin ist es zu verdanken, dass "The Shadows" aus der langen Reihe von britischen Instrumental- und Begleitgruppen jener 1960er Jahre hervorstachen. Zum einen ist er ein wirklich hervorragender Gitarrist, zum anderen ein ausgezeichneter Songschreiber, der im Laufe der Jahre nicht nur für "The Shadows", sondern auch große Hits für Cliff Richard schrieb.
 
Neben Hank B. Marvin und Bruce Welch spielten später etliche andere Musiker bei "The Shadows", wie beispielsweise Brian Bennett2), Brian Locking2) oder der 1973 verstorbene John Rostill2). Der Name "The Shadows" zieht sich bis weit in die 1990er Jahre – die Formation veröffentlichte Alben wie "Reflections" (1990), "Shadows In The Night" (1993), "The Best Of Hank Marvin And The Shadows" (1994) oder "50 Golden Greats" (1998). Die Mitglieder der ersten Erfolgsbesetzung Meehan und Harris konnten Anfang der 1960er Jahre, nachdem sie zeitweise aus der Band ausgestiegen waren, gemeinsam und als Solisten Erfolge feiern.
1990 verließ Marvin die Shadows. 2001 unterstützten Bruce Welch und Jet Harris einen Bekannten von Hank Marvin, Roger Field, der die Idee hatte, Hank und die "Shadows" wieder zusammenzubringen. Er versuchte über lange Zeit, Hank dafür zu motivieren. 2004 gab es eine "Farewell Tour" und eine neue Aufnahme "Life Story", die zusammen mit den alten Erfolgstiteln als CD und auf Vinyl erschien.
2005 schlossen sie mit "The Shadows – The Final Tour" ihre lange und erfolgreiche Karriere ab. Sie spielten in vielen Großstädten dieser Welt wie z. B. Amsterdam, Birmingham, Paris und Dortmund. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Formation verlautbarte das Management, dass Cliff Richard und die "Shadows" im Jahr 2009 eine Tournee in Europa und in Asien geben werden. Termin in Deutschland war unter anderem der 28. November 2009 in Köln.
3)
 
Siehe auch Wikipedia mit Diskografie (Auswahl)
Link: 1) Kurzportrait innerhalb dieser HP, 2) Wikipedia
3) Quelle: Wikipedia (abgerufen 17.01.2012)
Um zur Seite der Schlagerstars zurückzukehren, bitte dieses Fenster schließen.
Home: www.steffi-line.de