Dem Tšter auf der Spur: Abbildung des DVD-Covers mit freundlicher Genehmigung von "Studio Hamburg Enterprises GmbH"; www.ardvideo.de Die beliebte Krimireihe "Dem Täter auf der Spur" ging am 15. Juli 1967 zur besten Sendezeit bei der ARD an den Start. Der Unterschied zu anderen Reihen des Genres bestand darin, dass Regisseur Jürgen Roland1) mit zwei prominenten Studiogästen die spannende Krimigeschichte begleitete, welche den Täter oder die Täterin des gezeigten Verbrechens erraten mussten und so auch die Zuschauer vor dem heimischen Bildschirm zum Mitmachen animierten. Die gelungene Mischung aus Krimi und Ratespiel fesselte das Publikum jeweils 60 bis 90 Minuten vor der Flimmerkiste, jede Folge war in sich abgeschlossen; bis Anfang August 1973 wurden in unregelmäßigen Abständen insgesamt 17 Episoden ausgestrahlt.
Schauplatz der einzelnen spannenden Storys war meist Paris, Protagonist der Serie ist Kommissar Bernard (Günther Neutze), der spektakuläre Mordfälle aufzuklären hat. Unterstützt wird er in den ersten beiden Folgen ("Am Rande der Manege"/"Zehn Kisten Whisky") von Inspektor Mireux (Günter Stoll), ab Folge 3 ("Schrott ") tritt Inspektor Janot alias Karl Lieffen auf den Plan. Kurz bevor die Handlung ihren kriminalistischen Höhepunkt erreichte, wurde das Spiel unterbrochen, Kommissar Bernard richtete die Frage "Also, für mich ist der Fall klar. Und für Sie?" an Zuschauer und Studiogäste, die nun für verschiedene Lösungsvarianten abstimmen konnten. Der kriminalistische Spürsinn der Amateurdetektive war gefragt, falsche Fährten, die Bernard ausgelegt hatte, mussten ausgeschlossen, die Indizien richtig bewertet werden.
 
Abbildung des DVD-Covers mit freundlicher Genehmigung von "Studio Hamburg Enterprises GmbH"
Nachdem jeder seinen Tipp abgegeben hat, wird die Filmhandlung fortgesetzt und Kommissar Bernard erklärt den Beteiligten (und dem Fernsehzuschauer) die Lösung (meist "verredet" sich im Lauf der Ermittlungen irgendein Verdächtiger – und diese Aussage wird ihm dann zum Verhängnis). … Die Folgen 1 bis 6 sind in schwarz-weiß, die restlichen in Farbe. (Quelle: Die Krimihomepage)

Viele Film- und TV-Stars gaben sich bei der Reihe die Klinke in die Hand, Namen wie Klaus Löwitsch, Ruth Maria Kubitschek, Margot Trooger, Hannelore Elsner, Peter Weck, Will Quadflieg, Heidi Brühl, Horst Frank, Hansjörg Felmy, Eva Pflug, Hans Söhnker, Heinz Schubert oder Ivan Desny sollen stellvertretend für die Riege der berühmten Schauspieler stehen, die entweder als Studiogäste oder in den Krimis selbst auftauchten. Die eingängige Titelmusik stammte vom Komponisten und Orchesterleiter Siegfried Franz1), der unter anderem auch den Sound zu den erfolgreichen Serien "Cliff Dexter"2) und "Percy Stuart"2) sowie einigen "Stahlnetz"-Folgen2) geschaffen hat.
 
Link: 1) Wikipedia, 2) Beschreibung innerhalb dieser HP

Siehe auch Wikipedia, fernsehserien.de
Weitere Links bei www.wunschliste.de

  

Die Ermittler:
Günther Neutze … war der (oftmals schlecht gelaunte) Commissaire Bernard.
 
Geboren am 5. März 1921 in Hannover,
gestorben am 26. Februar 1991 in Hannover.
 
Kurzbiografie zu Günther Neutze innerhalb dieser Homepage.
 
Siehe auch Wikipedia, www.deutsches-filmhaus.de
 
Weitere Filme*) mit Günther Neutze
Karl Lieffen … spielte den Inspecteur Janot ab Folge 3.
 
Geboren am 17. Mai 1926 im damals im böhmischen Ossek,
gestorben am 13. Januar 1999 im bayerischen Starnberg.
 
Kurzbiografie zu Karl Lieffen innerhalb dieser Homepage.
 
Siehe auch Wikipedia

Weitere Filme*) mit Karl Lieffen

Günther Stoll … spielte den Inspecteur Mireux in den Folgen 1 und 2.
 
Geboren am 18. August 1924 in Duisburg,
gestorben am 12. Januar 1977 in Walsrode.
 
Kurzbiografie zu Günther Stoll  innerhalb dieser Homepage.
 
Siehe auch Wikipedia
 
Weitere Filme*) mit Günther Stoll
*) Link: Internet Movie Database
Um zur Seite der TV-Serien zurückzukehren, bitte dieses Fenster schließen.
Home: www.steffi-line.de